Impressum
ENGLISH / DEUTSCH

News

24. September 2016

Herbert NAUDERER @ solo show Kallmann-Museum, Ismaning



Herbert NAUDERER, Parasite Island, solo show @ Kallmann-Museum, Ismaning
24. September - 27. November 2016

Image



"Die Arbeiten von Herbert Nauderer (geb. 1958) nehmen den
Betrachter mit in eine rätselhafte Fantasiewelt von hoher Suggestionskraft. Die Zeichnungen, Collagen, verfremdeten Kindheitsfotos, Familienbilder und Videos des Zyklus’ »Mausmannsland« bilden düstere Traumsequenzen aus, deren verbindende Figur der»Mausmann« ist – eine schwarz maskierte Figur mit menschlichem Körper, deren Kopf zwar an Micky Maus erinnern mag, der aber keine comichafte Heiterkeit anhaftet. Viel eher steht der »Mausmann« für den Menschen an sich, für sein Sehnen und Scheitern, seine Ängste und Träume.

Das Kallmann-Museum freut sich sehr, Herbert Nauderer nun mit einer umfangreichen Einzelausstellung vorzustellen. Für die Ausstellung in Ismaning entwickelt Nauderer ein Konzept, das neben bestehenden Werken auch neue Arbeiten umfasst. Zusehen sind Fotografien, Zeichnungen, Filme, Installationen und plastische Arbeiten.

Ein Höhepunkt der Ausstellung ist der neue Kurzfilm »Parasite Island«, der eigens für das Kallmann-Museum produziert wurde. Er führt den Zuschauer in eine bedrückende häusliche Szenerie, in der die Herkunft des Mausmanns liegt. Nauderer dringt dabei tief vor in die menschliche Psyche, in soziale Verwerfungen und familiäre Abgründe. Das filmisch und erzählerisch komplexe Projekt entstand in Zusammenarbeit mit dem Kameramann Tom Fährmann und der Autorin Annika Tepelmann. Hauptdarsteller sind Sibylle Canonica und Josef Bierbichler. »Parasite Island«, das ein düsteres Bild familiären Zusammenlebens zeichnet, lädt mit
seiner rätselhaften Vielschichtigkeit, dem oft krassen Auseinanderfallen von Sprache und Verhalten, mit seinen surrealen Elementen und seiner von Brüchen durchzogenen Form der Erzählung zu einer psychologisierenden Deutung ein, die menschliche Konflikte thematisiert, gestörte Kommunikation und Sprachlosigkeit,
das Verhältnis von Eltern und Kind, von Gesellschaft und Außenseiter.

Nauderers Bildkosmos ist mysteriös, absurd, komisch und bedrohlich zugleich, dabei äußerst intensiv in seiner suggestiven Wirkung. Charakteristisch für Nauderers Kunst über die Grenzen von Film, Fotografie und Zeichnung hinweg ist es, Eindeutigkeit zu verweigern und mit eindringlichen atmosphärischen Werten sich eher dem emotionalen Erleben zu öffnen als dem analytischen Durchdringen – wenngleich seine Arbeiten durch ihre oft
traumartig anmutenden Szenerien und Arrangements, durch ihre unwirklichen Auflösungen und Mutationen von Körpern, Formen und Gegenständen unserer gewohnten Wahrnehmung etwas entgegensetzen, das gerade auch dazu einladen mag, analytisch seziert und gedeutet zu werden. 

Als Musiker tritt Herbert Nauderer am 28. Oktober gemeinsam mit Axel Wolf, Cornelius Borgolte und Jost Hecker im Kallmann-Museum auf. Am 13. November wird er außerdem in einer Künstlerführung seine Arbeiten persönlich vorstellen." (Text: Kallmann-Museum)

siehe auch: http://kallmann-museum.de/2016_nauderer/

 

AUSSTELLUNGS-FLYER: Icon Flyer_2016_Nauderer.pdf

 

Fatal error: Call to undefined method SeitboxModule::getId() in /kunden/237324_82418/webseiten/nusserbaumgart/nusserbaumgart.swhosting7.de/library/Seitbox/monitor.php on line 168